Presse

Neben Beiträgen im NDR, Nordkurier, der Schweriner Volkszeitung und der Ostseezeitung wurde in folgenden Medien von der Landinventur berichtet:

Greenpeace Magazin
08.01.2020

Mitmachen im Jahr 2020: Wo Bürger der Wissenschaft helfen können
Sie suchen noch nach einem guten Vorsatz? Probieren Sie es mal mit Citizen Science. Ob Vögel zählen oder Nitrat messen – jeder kann die Wissenschaft mit eigenen Beobachtungen unterstützen. Wir zeigen wo.

LAND. Das Magazin für Leute vom Land
Ausgabe 01/2020

Die Neuvermessung des Landes
Grobe und teils veraltete Statistiken zeichnen ein nur unzureichendes Bild vom Leben auf dem Land in Mecklenburg-Vorpommern. Das Projekt „Landinventur“ will das ändern. Seine Methode: Bürgerwissenschaft. Sein Ziel: Dörfer zurück auf die Landkarte bringen.

Deutschlandfunk
22.09.2019

Citizen Science: Wie Bürgerforscher Wissen schaffen
Livesendung zum Tag der offenen Tür.

LandInForm
04.2019

Neue Bilder vom Land
Ein Bürgerwissenschaftsprojekt macht eine Inventur des Lebens im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern. Dabei ist ein digitales Werkzeug entstanden, mit dem sich Daten über das (eigene) Dorf erheben und auswerten lassen.

PDF

BMBF
22.08.2019

Die Vermessung des Landes
Über Dörfer hat fast jeder eine Meinung: Keine Ärzte, keine Busse, keine Arbeit! Doch wie es wirklich ist, wissen nur die Menschen vor Ort. Um deren Wissen geht es im Bürgerforschungsprojekt „Landinventur“. Das Ziel: Ein alltagsnahes Bild des Landes.

 

Ländlicher Raum – Schwerpunktheft Dorf- und Regionalentwicklung der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.
Ausgabe 03/2018

Bürgerwissenschaften in Mecklenburg-Vorpommern: Landinventur als kollektive Aufgabe
Das Thünen-Institut für Regionalentwicklung e.V. möchte Daten, Bilder und Geschichten vom Leben auf dem Land im 21. Jahrhundert zusammentragen, um damit die Situation ländlicher Räume alltags- näher darstellen zu können.

 

PDF

Downloads

Die Materialien in unserem Downloadbereich können gerne genutzt und weitergegeben werden.