Partner

Ein Projekt wie die Landinventur ist nicht nur auf die Beteiligung vieler Menschen vor Ort angewiesen, sondern braucht auch ein starkes Netzwerk an Partnern aus Zivilgesellschaftlichen Organisationen, Planung, Wissenschaft und Medien. Sie möchten auch mitmachen – melden sie sich bei uns über info@landinventur.de

Mecklenburg-Vorpommern

Frank Götz-Schlingmann von der Vorpommerschen Dorfstraße e.V. ist als einer der ersten Partner dabei und kümmert sich um die Bestandsaufnahme für das Peenetal.

Das Amt Goldberg-Mildenitz ist Modellregion und erstellt mit Unterstützung des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Metropolregion Hamburg ein Zukunftskonzept. Zur Bestandsaufnahme der Dörfer im Amt wird die Landinventur durchgeführt.

Für die Aufstellung des neuen Rahmenplanes im Biosphärenreservat Elbe 2020 in Mecklenburg-Vorpommern werden wir mit der Landinventur den Beteiligungsprozess ergänzen.

Der Neuland gewinnen e.V. bestärkt engagierte Menschen im ländlichen Raum darin, gemeinsam die ländliche Gesellschaft für die Zukunft zu gestalten. Er ist damit ein wichtiger Multiplikator zu den Menschen auf den Dörfern in ganz Ostdeutschland.

Brandenburg

Das Netzwerk Lebendige Dörfer e.V. – Dorfbewegung Brandenburg sind unsere Partner bei der Ausweitung der Landinventur nach Brandenburg. Grit Körmer hat die Weiterentwicklung des Projektes in zwei Workshops wesentlich begleitet.

Das Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg unterstützt uns dabei, die Landinventur in Brandenburg zu verbreiten.

Medien

stories unlimited sind unsere Partner für strategische visuelle Kommunikation und Experten für bewegte Bilder. Von ihnen stammt das Video zur Landinventur.

Linus Wittich Medien verlegt einen Großteil der Amtsblätter in Deutschland und unterstützt uns in der Verbreitung und Weiterentwicklung der Landinventur.

Die Schweriner Volkszeitung ist der Medienpartner der Landinventur in Mecklenburg-Vorpommern.

Wissenschaft

Dipl.-Ing. Johann Kaether vom Fachbereich Landschaftswissenschaften der HS Neubrandenburg begleitet die Landinventur mit seiner Erfahrung in der Entwicklung ländlicher Räume.

Dr. Tanja Schmidt vom Institut für empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung unterstützt die Landinventur mit ihrer Expertise in qualitativen sozialwissenschaftlichen Auswertungsmethoden.

Daniel Mietchen, von der School of Data Science Virgina und leidenschaftlicher Wikimedianer, berät uns bei der Entwicklung einer Open-Data-Strategie.